Süßwürziger Kürbis
mit Granatapfel

Ich bin immer wieder überrascht, wie beliebt Kürbis ist und habe mich deshalb in dieser Saison einmal in meiner Testküche an ihm ausprobiert. Zu unserem Glück ist die Kürbissaison auch die Granatapfelsaison. Das ergibt zum einen eine farblich ungemein reizvolle Kombination, zum zweiten aber erhält der doch etwas dumpf schmeckende Kürbis so frische Fruchtigkeit. Ergänzt um ein paar Dinge von der Gewürzstraße ergibt sich ein phantastisch schmeckendes und optisch beeindruckendes Kürbisgericht!
Kürbis_Smash

Zutaten:
1 Butternut Kürbis
2 Zwiebeln
4 Knoblauchzehen
1 TL Chiliflocken
1 EL Kardamomkapseln, zerstoßen
1 EL Kurkuma
1 Limette (Saft)
1 1/2 EL Honig
1 Tasse Orangensaft
Sojasauce
Pfeffer, frisch
glatte Petersilie, gehackt
1 Bund Dill, gezupft
1/2 Granatapfel
Olivenöl
Den Ofen auf 200° heizen. Den Kürbis in ca. 3×3 cm große Würfel teilen und in eine große feuerfeste Form füllen. Die Zwiebeln in dünne Ringe schneiden, Knoblauch fein hacken. Cardamonkapsel zerstoßen, die Schalen wegwerfen. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen.
Die Zwiebel mit Kurkuma und Chiliflocken anschwitzen. Cardamon und Knoblauch hinzufügen. Kurz unter Rühren anbraten. Mit Orangensaft ablöschen. Pfanneninhalt mit Limettensaft, Honig, Sojasauce und reichlich frischem Pfeffer abschmecken. Der Geschmack sollte recht kräftig sein und durchaus Schärfe haben, da der Kürbis sehr viel davon schluckt. Alles zu den Kürbiswürfeln geben und gut mischen, so dass jedes Kürbisstück mit Sauce überzogen ist.
Das Ganze für 60 min. in den Ofen geben. Gelegentlich umrühren.
Am Ende der Garzeit Petersilie hacken und Dill zupfen.
Vor dem Servieren den Granatapfel über dem Kürbis auspressen und die Kerne gut verteilen, zum Beispiel mit Hilfe einer Kuchengabel. Achten Sie darauf, dass keine weißen Häutchen mit hineingeraten, sie sind bitter. Vorsichtig sorgfältig mischen. Bei Bedarf noch mit Meersalz und frischem Pfeffer abschmecken. Reichlich mit Petersilie und Dill dekorativ würzen.

Um den Geschmack noch intensiver und fruchtiger zu gestalten, marinieren Sie den Kürbis einfach am Morgen oder Vortag wie oben beschrieben und garen ihn später fertig. Dill, Petersilie und Granatapfel sollten aber in jeden Fall erst vor dem Servieren hinzugefügt werden.

Zitrone4

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen