Pinakothek der Moderne

“Ich kann nicht verstandesmäßig arbeiten, ich bin zu sehr Farbenmensch dazu.” |
Ernst Ludwig Kirchner
Kircher Erna

Noch bis Mitte September 2014 haben Sie Gelegenheit, in der Münchner Pinakothek der Moderne eine ganz besondere Kirchner- Ausstellung zu besuchen, die mit „Farbenmensch Kirchner“ betitelt ist. Sie widmet sich aber nicht nur Kirchners Beitag zur kontroversen Auseinander-
setzung mit der traditionellen Farbenlehre, wie sie Anfang des 20.Jahrhunderts geführt wurde und seinem experimentellen Umgang mit der Farbe.
Spannend sind die Einblicke in die Entstehung seiner Werke, die es erstmals, dank moderner Untersuchungsmethoden und einer erst 2009 begonnenen Forschung, ermöglichen, einen Blick unter die Oberfläche zu werfen. Sie zeigen, dass und wie Kirchner seine Werke oft mehrfach überarbeitete, korrigierte, seinem aktuellen Stil anpasste. Und dabei oft weder Titel noch Datum änderte. Das führte mit Sicherheit zu überraschenden Reaktionen seinerzeit!
Und noch etwas Aufregendes bekommen Sie zum ersten Mal zu sehen: die Rückseite einiger bekannter Gemälde, auf der sich – ebenfalls ein Gemälde befindet! Lassen Sie sich das nicht entgehen.

Artisten Kirchner

Zitrone4

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen