Erbsen indisch

Während der Arbeit an meinem Gewürzbuch überkam mich jeden Tag unbändige Lust, dem gerade beschriebenen Gewürz eine Ehrenbühne beim Abendessen zu bereiten. Beim Dill hatte ich den Eindruck, dass er hierzulande etwas unterschätzt und unterfordert wird. So kam es zu diesem indischen Rezept. Hier ist er der Star, obwohl die anderen Gewürze stark sind. Wunderbar!
Erbse indisch Zoom

Zutaten:
750 g Erbsen
200 g saure Sahne
2 Zwiebeln
2 Tomaten
4 cm Ingwer
1 EL gemahlener Koriander
2 Lorbeerblätter
2 EL grober holländischer Senf mit Koriander
1/2 TL grobes Chilipulver
1 TL Kurkuma
1 Bund Dill (Spitzen)
Öl
Salz
Zwiebeln und Tomaten würfeln. Ingwer entweder raspeln oder in ganz feine Würfel schneiden. Öl in einem Topf erhitzen und die Lorbeerblätter darin ziehen lassen. Die Zwiebeln hineingeben und goldgelb braten. Tomaten und Ingwer hinzufügen, die restlichen Gewürze hinein rühren. Schmoren lassen. Mit einer Tasse Wasser ablöschen. Die saure Sahne unterheben. Alles sehr gut vermischen. Sobald es wieder richtig kocht, die Erbsen dazu geben, den Deckel halb auflegen und gar kochen. Bei Bedarf noch etwas Wasser hinzufügen. Mit Salz abschmecken.
Sobald die Erbsen weich sind, alles in eine hübsche Schale füllen. Den Dill zupfen und zu 3/4 unterheben, den Rest dekorativ auf den Erbsen verteilen.

Als vegetarischen Imbiss mit warmem indischen Brot, als vegetarischen Hauptgang ergänzt um festkochende geviertelte Kartoffeln. Oder auch als Beilage zu gebratenem oder gegrillten Lamm.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen