Coq à l’estragon

Huhn mit Estragon ist einer der wunderbaren Klassiker der französischen Küche, mit dem Sie jederzeit auch verwöhnte Gäste glücklich machen können. Allerdings unter einer Voraussetzung: Sie gelangen an den echten französischen (oder auch deutschen genannten) Estragon. Somit wird dieses Rezept in aller Regel ein Sommer-Saisongericht, denn ganzjährig wird bei uns fast nur der russische Estragon angeboten, dem die entscheidenen Geschmacksnoten fehlen.
Estragonhuhn

Zutaten:
1 Huhn, ca.1,5-1,7 kg oder gewünschte Einzelstücke
1 kleine Zwiebel
2 Schalotten
6 Knoblauchzehen
1 Bund Estragon
2 Lorbeerblätter
2 oder 3 EL Estragon-Essig
100 ml Weißwein
100 ml Geflügel- oder Gemüsebrühe
1 TL Estragon-Senf
1 EL Tomatenmark
¼ l Sahne
200 g Champignons (oder mehr)
etwas Zitronensaft
Salz, Pfeffer
Butter und Olivenöl zum Braten
Den Ofen auf 190° heizen. Das Huhn waschen, zerlegen, mit Küchenpapier abtrocknen. In einem Bräter, zu dem es einen Deckel gibt, eine Mischung aus Olivenöl und Butter erhitzen und das Huhn anbraten. In der Zwischenzeit Zwiebel, Schalotten und Knoblauch hacken, mit 3 Stängeln Estragon und den Lorbeerblättern zum Huhn geben und etwas mitgaren lassen. Ein paar Tropfen von dem Estragonessig währenddessen auf das Fleisch träufeln. Den Deckel schließen und den Bräter für ca. 20 Minuten in den Ofen schieben.
In der Zwischenzeit die Pilze halbieren und in einer Pfanne in Öl und Butter scharf anbraten, anschließend mit Zitronensaft beträufeln und salzen.
Wenn die 20 Minuten um sind, den Bräter aus dem Ofen holen, die Zwiebel-Knoblauch-Mischung in einen kleinen Topf umfüllen. Das Huhn noch einmal mit Estragonessig beträufeln und offen zurück in den Backofen stellen. Weiswein und Brühe zu den Zwiebeln geben, aufkochen und auf etwa die Hälfte einkochen lassen. Tomatenmark, Estragonessig und Sahne dazugießen. Kurz aufkochen lassen. Lorbeer entfernen und die Sauce pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Mit den Pilzen zum Huhn dazugeben und zu Ende schmoren. Den übrigen Estragon hacken. Bei Bedarf kurz die Grillfunktion hinzuschalten. Vor dem Servieren mit dem gehackten Estragon bestreuen.

Als Beilage am besten für etwas sorgen, dass die köstliche Sauce perfekt aufnehmen kann. Ich empfehle einfach frisches knuspriges Baguette zu reichen. Kartoffeln oder auch Kartoffelpüree eignen sich ebenfalls.

Zitrone4

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen